Start / Maren Huber

Maren Huber

Avatar
Mein Mann Ralf und ich haben im Juni 2017 unsere Firma verkauft und sind ins Wohnmobil gezogen. Erstes Ziel war die Insel Lesbos um eine Auszeit zu machen um dann die Europa und die Welt zu erkunden. Ich freue mich auf alle, die uns auf dieser spannende Reise begleiten.

Zum Akklimatisieren an den Lago Maggiore

Wo ist der Sommer? Eigentlich, ja eigentlich wollten wir ja in der Schweiz die Grand Tour fahren. Doch haben wir nicht damit gerechnet, dass es auch hier der Regengott so „gut“ mit uns meint. Wir haben die Nase voll von Nässe und Kälte. Dank einer verdreckten Regenrinne sind uns sogar …

Weiterlesen »

Verordneter Stillstand und neue Freunde

Acht Wochen sind wir auf Elaya Beach gestanden. Sie waren erfüllt mit Nichtstun, Fahrradfahren, Schwimmen im Meer, Kochen, Wäsche waschen, sich mit Nachbarn und Freunden treffen, Backen, Geburtstage feiern und zum Einkaufen nach Kyparissia fahren. Es waren schöne Tage mit neuen und alten Bekannten. Alter DreschplatzDie Oliven hängen voll Und …

Weiterlesen »

Jahresrückblick 2020

Diese Jahr hat weiß Gott einiges zu erzählen. Angefangen hat alles mit einem Feuersalamander in der Nacht zum 01.01.2020 – er war das erste Tier, daß uns in Spanien über den Weg gelaufen ist. Auszug Krafttier Feuersalamander:Der Feuersalamander ist ein Feuerträger und Lichtbringer. Taucht er auf, kommt Licht ins Dunkel …

Weiterlesen »

Fahrradträger für Opa Theo

Lange haben wir hin und her überlegt, wie und was wir an unseren Kurzhauber hinschrauben um ein kleines Motorrad mitzunehmen. Im Laufe der Monate wurde dann aus der Überlegung zwei Mountainbikes, denn dann haben wir auch gleich wieder etwas mehr Bewegung. Immer nur Wandern und zu Fuß laufen ist auf …

Weiterlesen »

Nach 10 Wochen Lockdown verlassen wir Marokko

Wir haben Freitag, den 12.06.2020, wir stehen irgendwo im nirgendwo direkt an der Loire. Es hat die ganze Nacht geregnet und wir liegen jetzt um 12 Uhr mittags immer noch im Bett, trinken Tee und Kaffee. Ralf liest ein Buch und ich versuche mich – auch emotional – von meiner …

Weiterlesen »

Corona – oder plötzlich ist alles anders

Es ist der dritte März, als wir in Marrakesch ein kleines Riad buchen. Ralfs Mama kommt uns in Marokko besuchen und die Stadt lädt mit Ihrem Flair ein klein wenig ein, um einzutauchen in diese andere Kultur. In der Welt und auch in Europa ist Corona bereits angekommen, aber es …

Weiterlesen »

Die drei Schluchten-Tour

Bevor wir uns auf die Tour durch die drei nächsten Täler und Pässe machen, treffen wir uns in Erfoud auf dem Camping Platz Karla mit den Österreichern Michaela und Günther von „Herr Mozart unterwegs“. Das sind die Momente, die ich es liebe, dass es Facebook gibt. Immer wieder sind wir …

Weiterlesen »

Von Er Rachidia über Meski nach Merzouga

Unsere Fahrt geht weiter immer am Fluß Ziz entlang. Hinter dem Stausee Barrage Al Hassan Addakhil öffnet sich der Canyon zu einer weiten Ebene. Der Ziz läuft jetzt rechts von uns in einem tieferen, ausgewaschenen Flussbett, bis wir Er Rachidia erreichen. Wieder mal überrascht uns eine Stadt, Er Rachidia empfängt …

Weiterlesen »

Von Azrou über Midelt in den Gorges du Ziz

Von Azrou über die N13 nach Midelt Die Fahrt nach Azrou ist unaufgeregt und schnell hinter uns gebracht. Wir sollten mal wieder etwas Wäsche waschen und den Theo durchputzen, so steuern wir den Campingplatz Amazigh an, um dort zwei Nächte zu bleiben. Oberhalb vom Campingplatz steht die angeblich größte marokkanische …

Weiterlesen »

Nach Fes und über den mittleren Atlas

Von Barrage al Wahda nach Fes Wir verlassen unseren Platz im Olivenhain und fahren weiter zu unserem nächsten Ziel: Fes. In diesem Landstrich wohnen die Menschen in Lehmhäusern, traditionell als Flachdach gebaut. Zu jedem Haus gehört ein Außen-Lehmofen, in dem die Frauen das typische große Fladenrot backen. Die Gegend zwischen …

Weiterlesen »